Schwerpunkte

Wissenschaft & Bildung

Für die öffentliche Hand stellt der Bereich „Wissenschaft und Bildung“ seit einigen Jahren ein Zukunftssegment dar, das in den Fokus gerückt wurde. Die wachsende Bedeutung wirft vermehrt rechtliche Fragestellungen auf. Sie betreffen die öffentliche Hand sowohl auf Bundes-, Landes- wie kommunaler Ebene. Vor allem im Bereich des Fördermittel- und Finanzierungsrechts sind daneben europarechtliche Themen angesprochen. Aufgaben in Wissenschaft und Bildung werden zugleich durch selbständige Universitäten, Schulen und Hochschulen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen wahrgenommen. Diese vielfachen Einrichtungen sind entweder in öffentlicher Rechtsform – so zum Beispiel als Körperschaften des öffentlichen Rechts – oder auch privatrechtlich organisiert.

BMT verfügt über ein langjähriges Erfahrungswissen im Bereich Wissenschaft und Bildung, wir beraten beispielsweise bei der Gründung, Finanzierung sowie dem laufenden Betrieb von öffentlichen und privaten Hochschulen und Schulen. Wir stehen darüber hinaus bei der Kooperation öffentlicher und privater Hochschulen mit Forschungseinrichtungen und gewerblichen Unternehmen zur Seite. Zudem begleiten wir Regierungs- sowie Nichtregierungsorganisationen (NGOs) im Bereich Wissenschaft und Bildung. Zu unseren Mandanten gehören u. a. Museen, Stiftungen sowie Institute, die einen Bildungs- oder pädagogischen Auftrag erfüllen und sich wissenschaftlichen Fragestellungen widmen.

Das Beratungsangebot umfasst neben dem eigentlichen Bildungs- und Wissenschaftsbereich unter anderem auch organisatorische Themen sowie Steuerrechts- und Finanzierungsfragen. Das schließt ausdrücklich das EU-Beihilfe- und Subventionsrecht mit ein. Bei Bau- und Beschaffungsprojekten kann BMT auf vergaberechtliches Spezialwissen im öffentlichen Baurecht zurückgreifen, und auch branchenspezifische, langjährige Erfahrungspraxis gehört dazu.